Kein risiko!

‚Deutsche Gründlichkeit’ in der Pharma-Industrie?
Die garantieren wir – immer und immer und immer wieder!

Die Aufgabenstellung

„Können Sie für uns Module für eine Maschine produzieren, die Medizinprodukte abpackt? Bitte entwickeln Sie eine Lösung, die jegliches Kontaminierungsrisiko ausschließt.“

Die Herausforderung

Hier hatten wir es mit Kleinteilen zu tun, die in der Medizin benötigt werden. Dies stellte extrem hohe Anforderungen an den Fertigstellungsprozess, damit eine Kontaminierung zwischen den verschiednen Arnzeimitteln vermieden werden kann.

Die Lösung

Die Modulkomponenten werden serienweise in unserer Fabrik in der Tschechischen Republik produziert. Das Standardverfahren zur Eloxierung genügt hier nicht, um Rückstände von Arzneimitteln im Material zu verhindern. Die Oberfläche ist dafür einfach zu porös. Daher entschieden wir uns dafür, die Produkte in den Niederlanden mithilfe einer speziellen Technik hermetisch zu versiegeln. Danach setzten wir sie bei Mevi in Helmond zusammen. Die verschiedenen Komponenten wurden von diversen Partnern in der Lieferkette getestet und verbessert, bis sie den hohen Anforderungen unseres deutschen Kunden genügten. Wir hielten diesen Vorgang vor Ort fest, so dass wir bei zukünftigen Aufträgen wieder genauso vorgehen können.

Zurück zur Übersicht