Spielkarten, gut abgeschnitten

Dreitausend Spielkarten pro Minute schneiden?
Bis auf den Zehntelmillimeter genau!

Die Herausforderung

„Wir produzieren unter anderem Spielkarten. Dabei geht es um absolute Präzision. Wir brauchen also eine Lösung, um den Prozess des Kartenschneidens zu automatisieren.“

Die Aufgabenstellung

Eine automatische Schneidemaschine zu entwickeln, ist für die Ingenieure von Mevi nicht wirklich schwierig. Schwieriger war es, eine günstige, aber extrem zuverlässige Lösung zu finden. Vor allem wegen der hohen Bearbeitungsgeschwindigkeit, die wir als Vorgabe hatten. Unsere Lösung muss daher 3.000 Spielkarten pro Minute schneiden können, ohne die Karten zu beschädigen oder Unregelmässigkeiten zu produzieren.

Die Lösung

Schon in der ersten Entwicklungsstufe mussten unsere Ingenieure all ihre Kreativität und ihren Einfallsreichtum aufwenden, um eine intelligente und stabile Lösung für diese Aufgabenstellung zu finden. Nach einer ausführlichen Machbarkeitsstudie entschieden sie sich dafür, den Kartenstrom auf zwei getrennte Ströme aufzuteilen. Damit konnten wir einen präzisen Schneidevorgang gewährleisten. Der Prozess läuft nun komplett automatisch – selbst ein Bediener für die Maschine wird nicht mehr gebraucht.

Die automatisierte Schneidspur lief mit einem Siemens-Betriebssystem und Servo-Motoren. Nach einer intensiven Testphase überreichten wir unserem Kunden die Schneidspur zusammen mit einer Bedienungsanleitung und einem Wartungshandbuch. Unsere Lösung bekam solch ein positives Feedback, dass wir sogar eine ganze Serie dieser Maschine produzierten.

Zurück zur Übersicht